laimas māte – 3 jahre

ligo

2016

Wirf, Laima, der Nelaime einen Stein in den Rücken!

Es sind jetzt drei Jahre und ein paar Tage, dass mein Vater nicht mehr lebt und Laima hat mich gut durch die Zeit gebracht.

Ich bin froh, dass dieses Foto genau wenige Tage vor seinem Tod entstanden ist. Es ist ein Abbild des Verhältnisses zu meinem Vater geworden und mein Symbol für Laima, die den Fluss verändert, durch ihr sanftes Eingreifen. Es steht für die viel zu späte Auseinandersetzung mit meinem kulturellen Hintergrund, der Migrations- und Fluchtgeschichte einer Familie, die ich kaum kenne und ist genau deshalb ein Teil der kulturellen Identifikation, die in einer so schweren Zeit Halt und Trost gespendet hat.

In Nachgang entstand „Nelaime“. Eine Arbeit, die mit Laima in den Dialog tritt. Beide sind 2017 zusammen ausgestellt worden.

Nelaime

2017

 

The Aftermath – Zu Tisch

IMG_20181006_0035_NEWIMG_20181006_0039_NEWIMG_20181006_0016_NEWIMG_20181006_0022_NEWIMG_20181006_0021_NEWIMG_20181006_0011_NEWIMG_20181006_0029_NEWIMG_20181006_0015_NEWIMG_20181006_0038_NEWIMG_20181006_0026_NEWIMG_20181006_0025_NEW

Vielen Dank an die Keller III – Crew, besten Dank an Sophia, die sich so hingebungsvoll um alles und alle gekümmert hat. Die Organisation war on point und die zwei Wochen waren eine super Zeit im Keller. 🙂 Danke auch an alle Mitkünstler, Gäste, neue Kontakte und Freunde für die guten Gespräche und den regen Austausch und fürs Dasein.

Techtalk: Photos – Minolta X700 / f1.7 / CineStill800T@1600
Soll ja keiner sagen, ich hätte in den zwei Wochen im Keller nur getrunken und geraucht.